3 Fischer und ein „Zitter Aal“

TuS 08 Senne 1 : Gadderbaumer TV IV 8:2

Es waren einmal 4 Fischer, die in den unendlichen Weiten des Ozeans, auf Beutezug gingen. Alle ausgestattet mit dem passenden Equipment (Ausnahmen gab es auch) und dem „Know How“ wie man erfolgreich sein kann.

Und 3 von Ihnen waren auch erfolgreich. Souverän fingen Sie Ihre Beute und brachten diese an Land. Jeweils 2 „dicke“ Fische für Denis, Michael und Hermann. Und das weil Sie in Ihr Können und Ihre Ausrüstung vertrauen hatten. Und diese Ausrüstung auch schon lange nutzten!

Da weiß man(n), was man(n) hat… (hört sich nach Werbung an :-)…)

Aber es waren doch 4 Fischer? Na ja sagen wir einmal so, 3 Fischer und ein Zitter-Aal (Jörg). Denn was Jörg auf seinem „Beutezug“ so ablieferte war nix. Nervös, fahrig und ohne Vertrauen in sein „Material“ kam er ohne Beute nach Hause. Der liebe Jörg war Opfer seiner „Testerritis“ geworden. Aber dazu an anderer Stelle mehr. @Hermann; Danke für Deine Anmerkung!

Eigentlich war es ein sehr entspannter Abend. Man kennt sich ja. Der Sportwart und der Kreisvorsitzende schauten auch noch vorbei, fehlte eigentlich nur das Fläschchen „Hopfenbrause“. Was sich die Protagonisten dann aber „verkniffen“ haben.

Und hier noch einmal die Bilanzen im Klartext: Denis 2:0, Jörg 0:2, Michael 2:0, Hermann 2:0 und 2 Punkte aus den Doppeln.

„Konzepte sind Kokolores „

Erich Ribbeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.